Michael Dell

Die Dell Computer Corporation wurde von Michael Dell im Mai 1984 gegr√ľndet. Er f√ľhrt die Firma noch heute und ist der j√ľngste Direktionspr√§sident einer Weltfirma und zugleich einer der Amts√§ltesten. Sein Unternehmen hat die Gr√∂sse in 14 Jahren siebenmal verdoppelt und z√§hlt heute ca. 30.000 Mitarbeiter. Der Umsatz erreichte in den letzten vier Quartalen die stolze H√∂he von 21,7 Milliarden US-Dollar!
Michael Dell studierte in der University of Texas (Austin). Bereits w√§hrend dieses Studium baute im seinem Studentenzimmer Computer f√ľr seine Kollegen und Professoren zusammen oder er brachte sie technisch auf den neusten technischen Stand. Dabei schw√§nzte er Vorlesungen, was seinen Eltern nicht gefiel, als sie davon erfuhren. Als 18-j√§hriger fa√üte er dann den Entschlu√ü, eigene Computer zu bauen. Er hatte jedoch keine innovative Computertechnik, sondern ein revolution√§res Vertriebskonzept im Kopf. Mit diesem glaubte er, sich im hart umk√§mpften Computerbusiness gegen die bereits etablierten Hersteller durchsetzen zu k√∂nnen. Er plante, seine Computer direkt an die Endkunden zu verkaufen und somit den Zwischenhandel, also die H√§ndler, zu umgehen. Mit einem Wort: Direktmarketing. Die H√§ndlerspannen k√∂nnten in h√∂here Qualit√§t flie√üen oder √ľber einen g√ľnstigeren Preis der DELL-Systeme an die Endkunden weitergegeben werden.
Obwohl ihm Freunde und Kollegen davon abrieten, gr√ľndete er mit einem Startkapital von nur 1.000 Dollar seine Firma DELL Computer. Schon bald wurde das Studentenwohnheim f√ľr seine Aktivit√§ten zu klein, er brach (ohne Einwilligung der Eltern) das Studium ab und mietete in Houston (Texas) kleine Produktions- und B√ľror√§ume an. Er bot seinen Kunden geb√ľhrenfreien technischen Support und Vor-Ort-Service am n√§chsten Arbeitstag. Bereits im ersten Monat konnte DELL 180.000 $ Umsatz verbuchen.

PC’s Unlimited

1985 brachte DELL seinen ersten PC im eigenen Geh√§use, einen XT mit einem mit 8 MHz getakteten Intel 8088, ein Jahr sp√§ter einen AT, dessen 80286 Prozessor mit 12 MHz getaktetet war, also doppelt so hoch wir der des IBM AT. Das war auch eine von DELL’s Markteinsch√§tzungen: Power ist das, was die Anwender eines Computers sich am meisten w√ľnschen. Und Michael Dell hatte recht, die “30 Tage Geld zur√ľck Garantie” tat ein √úbriges, um die gesamte Branche aufhorchen zu lassen.

Ab 1987 f√ľhrt DELL den noch heute √ľblichen 24 Stunden-Vor-Ort-Service f√ľr seine PC’s ein.
1988 wird die erste Filiale in Canada er√∂ffnet und auch erste Werbeanzeigen in europ√§ischen Fachzeitschriften geschalten. Im gleichen Jahr k√ľndigte DELL als eine der ersten Firmen PS/2 komaptible IBM Clones auf Basis der Intel 80386 CPU an.
>1990 wurde die Herstellungsst√§tte in Irland (f√ľr den europ√§ischen Markt) in Betrieb genommen.
Ab 1991 begann DELL, eine eigene Notebook-Linie zu produzieren. 1992 wurde Michael Dell vom PC Magazine zum Mann des Jahres gewählt, 1993 von der Financial World zum CEO des Jahres. Mitte der 90iger Jahre gehörte DELL bereits zu den 5 größten Computerherstellern der Welt.
1996 installierte DELL einen der ersten Online-Store’s im Internet zum Verkauf seiner Computer. 1997 konnte der 100 Millionste Computer ausgeliefert werden. 1998 erfolgte die Er√∂ffnung einer Filiale in China.
2007 reagiert DELL auf sinkende Verkaufszahlen und den Verlust der Marktf√ľhrerschaft bei PC’s an HP. Was folgt, ist f√ľr DELL ein historischer Schritt: die Verkaufsstrategie wird ge√§ndert, die reine Endkundenvermarktung wird aufgegeben. DELL verkauft nun auch direkt an Systemsh√§user und VAR’s. Lediglich die Lieferung an Distributoren verweigert DELL weiterhin.
Heute macht DELL mehr als 50 Mio. $ pro Tag Umsatz √ľber das Internet, mit ansteigender Tendenz. Die Firma hat setzt sich vor allem durch den vielfach ausgezeichneten Service, die enormen Wachstumsraten und die Finanzperformance von den Mitbewerbern ab. Grundlage f√ľr diese eindrucksvollen Erfolge war und ist die direkte Beziehung zu den Kunden.

2013 kauft Michael Dell die Unternehmensaktien von Privataktion√§ren (zusammen mit einem Investor) f√ľr 25 Mrd. US$ zur√ľck. Er ist nun wieder Alleininhaber der DELL Corporation. Nach der √úbernahme von EMC (Speichersysteme) firmiert der Konzern unter DELL Technologies.