Das Software Archiv zieht um!

Jetzt ist es soweit. Unser Software-Archiv zieht um, vom Lager in Grasbrunn nach Neubiberg in die Universit├Ąt der Bundeswehr. Es m├╝ssen ├╝ber 3700 originale Softwarepakete verpackt, transportiert und an der Uni Bw eingeordnet werden. Hierbei handelt es sich vermutlich um eine der gr├Â├čten universellen Sammlungen an originaler Software der Welt. Ausreichender Platz und Regale sind in einem beheizten und trockenen Umfeld geschaffen worden. Gute Voraussetzungen, um endlich Ordnung und ├ťbersicht in unseren umfangreichen Bestand zu bringen.

Welches Ordnungsprinzip?

Nat├╝rlich kann man dar├╝ber trefflich diskutieren. Schlie├člich will man eine bestimmte Software auch leicht finden k├Ânnen. Wir haben uns nach einiger ├ťberlegung f├╝r die alphabetische Sortierung nach Herstellern entschieden, allerdings nach Computer-Plattformen getrennt. Auch PC-Spiele sollen von den PC-Anwendungen getrennt werden. Alternativ h├Ątte man nach Softwarekategorien sortieren k├Ânnen, also nach OS, Entwicklungswerkzeugen, Textverarbeitungen, Tabellenkalkulationen, Zeichenprogrammen, DTP etc. Leider k├Ânnen Zuordnungen einer Software zu einer bestimmten Kategorie nicht immer eindeutig erfolgen, daher fiel die Wahl auf das zuerst genannte Ordnungsprinzip. Erschwert wird das Ganze allerdings durch die Tatsache, das im Lager Grasbrunn die Software aufgrund Platzmangels nicht entsprechend vorsortiert werden kann. Der Platzbedarf der einzelnen Hersteller im Regal ist daher nicht 100%ig planbar. Es soll ja auch kein Platz verschwendet werden. Ein Problem, das mit entsprechendem Zeitaufwand zum nachtr├Ąglichen Umsortieren l├Âsbar ist.

Softwarepakete, bei denen lediglich die originalen Disketten vorhanden sind, werden in entsprechend gekennzeichneten Posso-Boxen eingelagert.

Der Umzug – chronologisch

31.10.2023 – 1.11.2023

Die ersten Anlieferungen in die Uni Bw bestanden nur aus Software, die aus Platzmangel bereits in Kartons verpackt werden mu├čte. Bei der n├Ąchsten Fuhre konnte dann aus den Regalen in Grasbrunn entnommen werden.

2.11.2023 – 3.11.2023

Das ist der Stand nach den ersten beiden Tagen. Wie man sehen kann, wurde bei A wie Ashton-Tate, Adobe u.s.w. begonnen und bei B wie Borland etc. fortgefahren. Da verschiedene kopiergesch├╝tze Software noch archiviert werden mu├č, wurde tempor├Ąr ein Notebook sowie eine Laufwerkseinheit mit Greaseweazle-Adapter in der Halle installiert.

4.11.2023 – 5.11.2023

A und B sind abgeschlossen. In zwei Tagen sind wir ├╝ber C (z.B. Corel) bis I gekommen, was den gro├čen Block IBM beinhaltet.

8.11.2023 – 9.11.2023

L wie z.B. Lotus ist abgeschlossen. Jetzt ist passiert, was passieren mu├čte. Weitere Softwarepakete von Herstellern mit A, H und F sind aufgetaucht. Jetzt mu├č durchgeschoben werden, weil bei diesen Buchstaben der freigelassene Platz nicht mehr reicht.

10.11.2023 – 11.11.2023

M wie z.B. Macromedia, Micrografx, Markt&Technik und Microsoft ist am Laufen. Es wurden alleine von Microsoft drei Fahrzeugladungen a` 4 Boxen angeliefert. Die vierte Fuhre und damit die letzten Microsoft Pakete sind nun verpackt und bereit für den Transport  nach Neubiberg.

Am Abend des 11.11. ist auch der gro├če Block Microsoft abgeschlossen. Eine 16m lange Regalreihe ist so gut wie voll.

12.11.2023 – 13.11.2023

Auch das Wochenende wird genutzt, da es in Str├Âmen regnet. Die zweite Regalreihe beginnt mit einem Linux-Block sowie einem kleinen Fach mit originaler NeXT-Software, jeweils unabh├Ąngig vom Hersteller. Danach wird die alphabetische Sortierung der IBM Software fortgesetzt. Es folgen Buchstaben N (z.B. Nantucket, Novell, North American Software etc.) sowie welche mit kleinerem Umfang O, P (PQI, Poet u.a.) und Q (Quarterdeck u.a.). Danach ein gro├čer S-Block (Symantec, Sun, Star Division, SPI u.a.)

15.11.2023

Die IBM kompatible Software – die Betriebssysteme und Anwendungen – sind weitgehend sortiert in den Regalen verstaut. Ca. 35 laufende Meter mit je sechs Regalb├Âden …

30.11.2023

Mit der Anlieferung der Apple-Software wurde begonnen.